Quiz

Quiz

1. Ein Person mit einer Sehschärfe bzw. einer Sehfähigkeit von 100% sieht perfekt. 
A.) RICHTIG B.) FALSCH

Die Antwort ist B.) FALSCH
Eine gute Sehschärfe bedeutet lediglich, dass eine Person kleine Buchstaben (meist in der Ferne) erkennen kann. Perfektes Sehen beinhaltet aber viele andere visuelle Fähigkeiten, wie z.B. das Augenzusammenspiel oder die Augenbewegungsfertigkeiten.


2. Störungen des Sehens, wie z.B. Schielen oder schlechte Augenbewegungsfertigkeiten wachsen sich in der Regel aus.
A.) RICHTIG B.) FALSCH

Die Antwort ist B.) FALSCH
In der Regel wachsen sich solche oder andere Sehprobleme nicht aus. Wenn Probleme vorhanden sind, müssen die notwendigen Schritte unternommen werden.


3. Wieviel Prozent der Schulkinder haben ein visuelles Problem?
A.) 5% B.) 10% C.) 25% D.) 45%

Die richtige Antwort ist C.) 25%
Der Anteil von Kindern mit visuellen Problemen ist bei älteren Schulkindern höher als bei jüngeren Schulkindern. Je älter die Kinder werden, umso häufiger sind visuelle Probleme welche die Lernfähigkeit negativ beeinflussen können.


4. Welcher der 5 Sinne wird von der Mehrheit der Menschen für das Lernen bevorzugt?
A.) SEHEN B.) HÖREN C.) FÜHLEN

Die richtige Antwort ist A.) SEHEN
80% von dem was ein Mensch gelernt hat, kam durch seine Augen in sein Gehirn.


5. Die Mehrheit der Menschen wird mit einem Sehsystem geboren, welches in seinen Funktionen annähernd identisch ist, mit dem eines Erwachsenen.
A.) RICHTIG B.) FALSCH

Die Antwort ist B.) FALSCH
Obwohl fasst alle Menschen mit einem gesunden Sehsystem geboren werden, sind viele visuelle Fähigkeiten noch nicht vorhanden. Visuelle Fähigkeiten wie z.B. fokussieren (scharf stellen), Augenzusammenspiel oder Augenbewegungen müssen wie das Gehen oder das Sprechen in einem Entwicklungsprozess in der Kindheit erlernt werden. Nicht jeder Mensch entwickelt seine Fähigkeiten so gut wie sie im Idealfall sein sollten.


6. Viele Symptome von Aufmerksamkeitsstörungen (ADS/ADHS) ähneln den Symptomen von häufig vorkommenden visuellen Problemen.
A.) RICHTIG B.) FALSCH

Die Antwort ist A.) RICHTIG
Viele Symptome von Personen mit Aufmerksamkeitsstörungen sind mit den von visuellen Problemen identisch (z.B. schlechte Konzentrationsfähigkeit, Ablenkbarkeit und Vermeidung von Lesen und anderen Schultätigkeiten in der Nähe).


7. Ein visuelles Problem ist eher selten die Ursache für Lernschwierigkeiten.
A.) RICHTIG B.) FALSCH

Die Antwort ist B.) FALSCH
Störungen in der Fokussierfähigkeit (Scharfstellung), in dem Augenzusammenspiel und in den Augenbewegungsfertigkeiten können ein Kind oder einen Erwachsenen in seinen Lern- oder Lesefähigkeiten stark beeinträchtigen. Wenn bei einem Kind eine Lernschwäche vorhanden ist, sollte eine umfassende Untersuchung des Sehsystems durchgeführt werden, um ein mögliches visuelles Problem auszuschliessen.


8. Visualtraining ist nur bei Kindern möglich. Bei Erwachsenen ist es “zu spät”, um Verbesserungen zu erzielen.
A.) RICHTIG B.) FALSCH

Die Antwort ist B.) FALSCH
Visualtraining ist nicht nur für Kinder geeignet. Erwachsene haben den gleichen Bedarf für Visualtraining wie Kinder. Visualtraining mit Erwachsenen kann sogar noch effektiver sein, da Erwachsene häufig noch motivierter sind als Kinder die nicht verstehen, dass sie ein Problem haben oder dass ihr Problem ihre Zukunft stark beeinflussen wird. Bei visuellen Problemen die schon sehr lange bestehen ist es möglich, dass ein Visualtraining eine grössere Herausforderung darstellt und es deshalb länger dauert bis das Problem behoben ist.


9. Ein herkömmlicher Sehtest (Prüfung der Sehschärfe und Fehlsichtigkeit) ist ausreichend, um ein visuell bedingtes Lernproblem auszuschliessen.
A.) RICHTIG B.) FALSCH

Die Antwort ist B.) FALSCH
Wenn eine Person deutlich sieht und keine Fehlsichtigkeit (z.B. Kurzsichtigkeit oder Weitsichtigkeit) bei ihr besteht, heisst das noch lange nicht, dass sie über ausreichende visuelle Fähigkeiten verfügt, um den Anforderungen in Schule und Beruf zu genügen.

 

Zurück zu Wissenschaft & Wissen

© COVD.org