Verschwommen sehen

Verschwommen sehen

Verschwommenes Sehen ist der häufigste Grund für Sehteste. Meistens ist der Grund für das verschwommene Sehen in der Ferne eine Kurzsichtigkeit. Natürlich gibt es noch etliche andere Gründe für verschwommenes Sehen, z.B. schwere Kopfverletzungen. Verschwommenes Sehen kann zeitweilig oder konstant auftreten.

Bei Personen mit einer Weitsichtigkeit kann verschwommenes Sehen beim Blick in die Leseentfernung und auch in der Ferne auftreten. Auch Personen mit Störungen des Fokussiersystems (Scharfstellung) können verschwommen sehen. Kinder die beim Blick in die Leseentfernung konstant oder zeitweilig verschwommen sehen, haben in der Regel Schwierigkeiten sich mit Ausdauer auf ihre Schulaufgaben zu konzentrieren.

Wenn Ihr Kind versucht Schulaufgaben oder Lesen zu vermeiden könnte es sein, dass es Schwierigkeiten mit der Fokussierung (Scharfstellung) hat oder dass eine Weitsichtigkeit besteht. Es ist möglich, dass ein Kind zeitweise oder konstant verschwommen sieht, sich aber nicht bewusst ist, dass dies nicht normal ist. Kinder denken normalerweise, dass andere Menschen die Welt genauso sehen wie sie selbst. Sie wissen meist nicht was normal ist!

Es ist wichtig, dass Eltern das Verhalten ihrer Kinder während visueller Tätigkeiten beobachten. Es ist nicht ratsam zu warten bis sich ein Kind beschwert!

 

Mögliche Vorgehensweisen bei verschwommenem Sehen

Es sollte eine umfangreiche Untersuchung des visuellen Systems bei einem qualifizierten Funktionaloptometristen stattfinden. Die Vorgehensweise ist abhängig vom Grund für das verschwommene Sehen. Möglich ist eine Entlastungsbrille oder ein Visualtraining in Kombination mit einer Entlastungsbrille. Ein Visualtraining verbessert die Fokussierfähigkeiten und die Koordination der beiden Augen.

© COVD.org