Wobei hilft Funktionaloptometrie & Visualtraining?

visualtraining-04-440

Wobei hilft Funktionaloptometrie & Visualtraining?

  • Lese-, Lern- oder Rechtsschreibschwäche aufgrund visueller Störungen.
  • Aufmerksamkeits-Defizit aufgrund visueller Störungen.
  • Nicht durch Krankheit bedingtes sichtbares Schielen oder Schwachsichtigkeit eines Auges.
  • Vorbeugung von Kurzsichtigkeit und Störungen des beidäugigen Zusammenspiels.
  • Stabilisierung bzw. Verlangsamung der Entwicklung von Kurzsichtigkeit.
  • Steigerung der visuellen Wahrnehmungsfähigkeiten von Leistungssportlern.
  • Rehabilitation nach Schlaganfall oder Hirnverletzung im Bereich der visuellen Fähigkeiten.
  • Prismenreduzierung bei verstecktem Schielen bzw. „Winkelfehlsichtigkeit“.

 

Verstecktes Schielen bzw. „Winkelfehlsichtigkeit“ oder andere funktionelle Störungen des beidäugigen Zusammenspiels mit Symptomen wie z.B.:

  • Unschärfe in der Nähe.
  • Anstrengungsbeschwerden der Augen während oder nach Tätigkeiten in der Nähe.
  • Doppeltsehen.
  • Kopfschmerzen (Stirn und oder Schläfe) während oder nach Tätigkeiten in der Nähe.
  • Konzentrationsprobleme/Ermüdung bei Tätigkeiten in der Nähe.
  • Zusammenlaufen von Buchstaben oder Wörtern.
  • Unscharfe Fernsicht nach der Naharbeit.

 

 Zurück zu FAQ / häufige Fragen