Zusammenhang zwischen Sehen & Lesen

Zusammenhang zwischen Sehen & Lesen

Während dem Lesen muss man Wörter sehen und gleichzeitig verstehen, was sie bedeuten. Manche Personen mit visuell bedingten Lernproblemen können Wörter sehen, jedoch nicht verstehen. Lesen und Schreiben sind die häufigsten Tätigkeiten, welche Personen in der Schule oder an ihrem Büroarbeitsplatz durchführen. Lesen, egal ob am Computer, in einem Buch oder von einem Blatt Papier ist eine visuelle Tätigkeit.

 

Beim Lesen …

  • müssen die Augen immer zur selben Zeit auf genau den selben Ort ausgerichtet sein.
  • muss der Fokus (Scharfstellung) der Augen korrekt eingestellt sein, damit die Buchstaben deutlich erscheinen.
  • müssen sich die Augen als ein synchron arbeitendes Team entlang der Zeilen bewegen.

 

Leseverständnis

Um während dem Lesen auch zu verstehen, wird die in das Gehirn eingehende Information (geschriebene Wörter) in ein mentales Bild dekodiert. Auch das Gedächtnis und das bildliche Vorstellungsvermögen werden hierbei benötigt, um die gelesene Information einzuordnen und um den Sinn des Gelesenen zu erlangen.

Beim Lesen sind komplizierte visuelle Prozesse beteiligt. Ein Problem in einem oder in mehreren Bereichen dieser visuellen Prozesse kann bei einer Person mit Leseschwierigkeiten vorhanden sein.

 

Zurück zu Wissenschaft & Wissen

© COVD.org